Herzlich Willkommen bei der Deutschen Verkehrswacht Wuppertal e.V.

Seit über 70 Jahren engagiert sie sich für die Sicherheit von: Kindern, Schülern und Fahranfängern. Neben diesen Hauptrisikogruppen im Straßenverkehr sind auch Senioren und Autofahrer Gegenstand der Verkehrssicherheitsarbeit.


Dank an Verkehrshelfer

Bei Wind und Regen immer morgens und nachmittags den Kiddies an Schulen sicher die Straßenquerung zu ermöglichen – das machen ca. 20 ausgebildete Verkehrshelfer (früher Bürgerlotsen). Die Verkehrswacht Wuppertal mit ihrem Vorsitzenden Klaus A. Flieger bedankte sich jetzt mit einem Kaffeetrinken im „Landhaus Cafe“ – und passend zur Jahreszeit einem reflektierenden Rucksack vom Sponsor UnfallKasse.

 

VW Wuppertal Verkehrshelfer

 


Jährliche Aktion „Siehst du mich“ der Verkehrswacht und Polizei

Die Verkehrswacht Wuppertal führte in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen verschiedener Stadtteile, deren Eltern und Kindern und der Verkehrsunfallprävention der Polizei (VUP) eine Verkehrssicherheitsaktion unter dem Motto: „Siehst Du mich?“ durch.

Mit Beginn der sogenannten „Dunklen Jahreszeit“ sollten Autofahrende für größtmögliche Aufmerksamkeit zum Wohle der kleinsten Verkehrsteilnehmer sensibilisiert werden.

Zur Auftaktveranstaltung Ende Oktober bewegten sich Mitwirkende aus Kindergärten des Stadtteils Lichtscheid sternförmig auf eine belebte Kreuzung in ihrem Quartier zu, um dort gemeinsam für Sensibilität und Rücksichtnahme gegenüber Kindern im Straßenverkehr zu werben. Mit selbstgestalteten Bannern oder als lebendige Lichterketten – so wurden Fahrzeugführer/-innen auf ihr Anliegen aufmerksam gemacht. Klaus A. Flieger von der Verkehrswacht Wuppertal „ Eltern, Kinder, Erzieher/innen von etwa 33 KITA`s und zwei Grundschulen waren an dieser Auftakt-Aktion beteiligt. Und „unsere“ Verkehrswacht hat im Vorfeld großzügig gelb reflektierende Weste an die Kitas verteilt.“

Trotz Schmuddel Wetter waren ca. 200 Kinder „vor Ort“, begleitet von einer großen Medien Resonanz.

Fotos: Verkehrswacht.
Kinderfoto Veröffentlichung Erlaubnis durch die Erziehungsberechtigten lag vor.


Jugendverkehrsschule in den Ferien

Kiddies fahren Rad unter Anleitung der Polizei in Kooperation mit der Verkehrswacht


 


400 Kinder und die Verkehrssicherheit

Für die kommende, dunkle Jahreszeit hat die Verkehrswacht Wuppertal vorgesorgt. Zusammen mit Kooperationspartner Dekra wurden 400 rote, reflektierende Caps angeschafft und jetzt an die GS Ferdinand Lassalle Straße in Ronsdorf übergeben.
Verkehrswacht Vorsitzender Klaus A. Flieger: „Für die Verkehrssicherheit tun wir alles, was möglich ist. Bei den Kleinen fangen wir an – und es geht dann weiter bis hin zu pedelec Kursen für Senioren. Danke an die ‚Ferdi‘, die immer all unsere Aktionen begleiten“.

 

 

 

Foto: Verkehrswacht Wuppertal
Freigabe aller Eltern für Foto Kinder liegt vor

 


Landesschülerlotsen Wettbewerb bei der AWG

Bei bestem Sonnenwetter fand jetzt der Landeswettbewerb der NRW-Schülerlotsen in Wuppertal statt, herzlichst von dem Präsidenten der Landes VW NRW Klaus Voussem in der Gastwirtschaft des Freibades Neuenhof empfangen. Nach einer sympathischen Rede des Ministers für Umwelt, Naturschutz und Verkehr, Herrn Oliver Krischer, hatten sich die Lotsinnen und Lotsen in folgenden Disziplinen beweisen müssen: Bei einem Anhalteweg Berechnung aus drei verschiedenen Geschwindigkeiten, einem schriftlichen Test, verschiedensten Rollenspielen und einem Reaktionstest.
In der Mittagspause nach einem köstlichen Mal des Restaurants Neuenhof konnten sich die Jugendlichen im –geheizten- Schwimmbad vergnügen oder einer Besichtigung der AWG-Müllverbrennungsanlage folgen. .
Aber nicht nur dieser Tag und die wertvollen Geschenke und Bewirtung hatten die Lotsen der VW zu verdanken. Schon am Vortag hat die VW Wuppertal mit dem Vorsitzenden Klaus A. Flieger alle Lotsinnen und Lotsen aus Wuppertal (100) ins Kino Rex eingeladen, um die DC Verfilmung Spiderman zu genießen – ein Dankeschön für ihren Einsatz!

 

 

 

 

 

 


Rücksicht macht Wege breit

Unter diesem Motto unternehmen Verkehrswacht Wuppertal und die Wuppertalbewegung erneut einen Versuch, die Situation auf der (ehemaligen Nordbahn-) Trasse zu entspannen.

Auf der Schwarzbachtrasse betätigten sich Klaus A. Flieger, Vorsitzender der Verkehrswacht und Christa und Reinhard von der Wuppertalbewegung als legale Sprayer – ganz im Sinne der Verkehrssicherheit.

 

 

 

 

Fotos: Verkehrswacht


Puky Rädchen für die ganz Kleinen

Tolle Aktion der Wuppertaler Verkehrswacht zur Osterzeit! Mithilfe von Knut Dickten von 2Rad Dickten wurde ein Draht zur Firma Puky hergestellt, um ganz kleine Räder zu erwerben. Nach kurzen Gesprächen war klar – fünf bunte, kleine Rädchen (ohne Stützräder) wechselten ohne eine Mark den Besitzer – jetzt Eigentum der Verkehrswacht.
Und da die Unfallprävention der Polizei (hier Holger Brunner) auf der Jugendverkehrsschule am Ehrenhain gerade als Ferienprogramm für alle Wuppertaler Radtraining anbot, war der erste Einsatzort schnell klar.
Klaus A. Flieger (rechts) von der Verkehrswacht, „Hier soll den ganz Kleinen der Schritt vom Laufrad auf ein echtes Rädchen erleichtert werden. Dann wissen die Eltern auch anschließend, welche Größe zu kaufen ist“.
In den Sommer- und Herbstferien bietet die Polizei, mit Kooperationspartner Verkehrswacht wieder diese Kurse an – mit fünf gestellten kleinen Puky-Rädchen.

 

Verkehrswacht Wuppertal - Pucky Aktion

 

 

 

Verkehrswacht Wuppertal - Pucky Aktion


Roter Ritter Mobil

An der Mobilitäts Messe der WZ an der Stadthalle in Wuppertal nahm erneut unsere Verkehrswacht teil. Die Veranstaltung litt unter der hochsommerlichen Hitze.

Erstmalig kam für die Jüngsten (Vorschule) das Rote Ritter Mobil zum Einsatz, tatkräftig unterstützt von Geschäftsführerin Iris Wintersieg und Rhaban Rau. Die jungen Eltern waren begeistert, dass es so etwas überhaupt gibt – und die Kinder erst!

Kitas und Veranstalter, aber auch andere VW können ab sofort das Mobil in Wuppertal-kostenfrei- ausleihen. Es gibt in ganz Deutschland erst zwanzig solcher Mobile!

 

Roter Ritter Mobil

 

Roter Ritter Mobil

 

Roter Ritter Mobil

 

Roter Ritter Mobil

 

Roter Ritter Mobil

 

 


Roter Ritter Mobil

Endlich in Wuppertal! Das Verkehrssicherheitsprojekt „Roter-Ritter-Mobil“ ist ein Hänger, mit dem die Verkehrswacht genau das Equipment an die Hand bekommt, um Kinder vom Kleinkindalter an bestmöglich für den Straßenverkehr fit zu machen!
Mit dem prall gefüllten Anhänger erhalten wir die optimalen Arbeitsbedingungen und jede Menge Material für die Verkehrserziehung – von Balanceboards, Laufrädern und Tretrollern, über Geschicklichkeitsspiele und Farblehrehelfer, bis hin zu Fahrradhelmen, Reflektor Anhängern und Hell-Dunkel-Boxen.
Erzieherinnen und Erzieher haben die Möglichkeit, das „Rote-Ritter-Mobil“ bei uns auszuleihen und für ihre Arbeit mit den jüngsten Verkehrsteilnehmern zu nutzen. So werden die Kinder spielerisch und mit vielen Praxisübungen fit für den Straßenverkehr. Ein bundesweit einzigartiges Verkehrspräventionsprojekt.

 

Rote Ritter Mobil

 

Rote Ritter Mobil

 

 


Ohne Auto zur Schule – die neue Aktion der Landesverkehrswacht NRW

Fotoshooting in Wuppertal! Für eine NRW-Presseaussendung brauchte die Landesverkehrswacht eine Foto  - mit dem neuen Vorsitzenden Klaus Voussem (3 von rechts).

Ganz klar – das konnte nur in Wuppertal an der Kratzkopfstraße geschossen werden…

 

Ohne Auto zur Schule

 


Jung + sicher + startklar

Am Berufs Kolleg Werther Brücke mit Standort Gewerbeschulstraße fand jetzt ein Verkehrssicherheitstag statt: Jung+sicher+startklar der Verkehrswacht.

Der Tag war der Abschluss des Präventionskonzeptes "Verbotene KFZ-Rennen", das Konzept wurde vom Schul- und Innenministerium gemeinsam gestaltet und im Unterricht durch die Lehrkräfte des Kollegs durchgeführt. Wuppertal ist eine von fünf Pilotstädten im Land. Ab dem nächsten Schuljahr wird das Konzept auf das ganze Land ausgedehnt.

Am Aktionstag am Standort Gewerbeschulstraße mussten alle 150 Auszubildenden der ersten Ausbildungsjahre Sanitär-Heizungs- Klimatechnik, Kfz und Textil verschiedene Stationen durchlaufen. Unterstützt und ermöglicht wurde der Tag durch die Verkehrswacht, die Polizei, das THW, Kießling und weiteren Akteuren. An den Stationen griffen die Schülerinnen und Schüler selbst zu Schere und Spreizer des THW, um an einem Schrottauto der AWG zu üben. Oder auszuprobieren, sich aus einem Überschlagssimulator der Verkehrswacht zu befreien, einen Rettungswagen von Kießling von innen zu besichtigen, testen wie viele Schüler in den Totenwinkel einer Sattelzugmaschine passen, eine Wiederbelebung durchzuführen und vieles mehr.

Vorher wurde in drei Sitzungen der Crash Kurs NRW von der Polizei durchgeführt – höchst beeindruckend!

Das Lehrerteam um Johannes Ulke hatte bei diesem Erstprojekt ganze Arbeit geleistet – 2024 sicher erneut!

 

Jung + sicher + startklar

 

Weitere Fotos (Slider):


Erstmalig an zwei Wochenenden

Pedelec Training in Wuppertal ! Auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule wurde über vier Stunden geschult. Schon jetzt zeichnet sich ein Run auf die Termine im April und Mai ab! Zusatztermine werden sicher auf unserer website bekannt gegeben.

 

Verkehrswacht Wuppertal - Pedelec Training

 

Verkehrswacht Wuppertal - Pedelec Training

 

Verkehrswacht Wuppertal - Pedelec Training

 

Verkehrswacht Wuppertal - Pedelec Training

 

 

 


Die Präventionskampagne für mehr Verkehrssicherheit

der Wuppertaler Verkehrswacht in Kooperation mit der Wuppertaler Polizei zur Reduzierung von Verkehrsunfällen junger Erwachsener.
Der Anteil jugendlicher Verkehrsteilnehmer bei den Verursachenden schwerer Unfälle ist überproportional hoch. Das ist alarmierend. Überhöhte Geschwindigkeit, das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes, Ablenkung am Steuer sowie der Konsum von Alkohol und Drogen sind in der Altersgruppe der 18 - 24 Jährigen in über 50 Prozent aller Fälle die Ursache schwerer Verkehrsunfälle, bei denen Menschen zu Tode kommen oder schwer verletzt werden.

Crash Kurs NRW“ ist ein Verkehrsunfallpräventionsprogramm für junge Erwachsene. Das Programm richtet sich speziell an Jugendliche der 10. und 11. Jahrgangsstufe sowie an Berufsschülerinnen und Berufsschüler.

Währen der Crash-Kurs-Veranstaltung schildern Polizeibeamte, Feuerwehrleute, Notärzte, Rettungsassistenten, Notfallseelsorger, Opfer schwerer Verkehrsunfälle und Familienangehörige schwer Verletzter oder getöteter Unfallbeteiligter als Betroffene. Sie erzählen von ihren persönlichen Erfahrungen. Damit sprechen sie direkt die Gefühle an und aktivieren das Vorstellungsvermögen der jugendlichen Zuhörer. Diese authentischen Berichte vermitteln die harte Realität. Das lässt niemanden kalt!

Zur Untermauerung dieser extrem wichtigen Aktion produzierte die VW Wuppertal neue, aktuelle Videospots für das Crash Kurs Team in Wuppertal, Remscheid und Solingen. Das hatten sie bereits zuletzt vor zehn Jahren getan. Hier einige Bilder vom aktuellen Video Dreh.

 

 


Schöne Anerkennung für Klaus A. Flieger,

Vorsitzender der Wuppertaler Verkehrswacht! Der Rat der Stadt Wuppertal zeichnet jedes Jahr Bürgerinnen und Bürger aus, die in herausragender Weise ehrenamtliche Aufgaben im Interesse des Gemeinwohls übernehmen. Wuppertals OB Uwe Schneidewind zeichnete Flieger im Rahmen einer Feierstunde im Ratssaal mit dem „Wuppertaler“ aus.

 

Anerkennung für Klaus A. Flieger

 


Großartiger Erfolg für die Wuppertaler Verkehrswacht!

Gesucht wurde für 2021 bundesweite Verkehrswachten für den „mobil und sicher“-Preis, die eine herausragende und öffentlichkeitswirksame Verkehrssicherheitsaktion durchgeführt hatten. Unsere Verkehrswacht erhielt am 24. Juni in Mainz den 2. Preis!

Im Herbst 2021 führten wir mit 50 Kitas die Aktion „Siehst du mich“ durch. Großartig unterstützt von Polizeipräsident Markus Röhrl und vielen Polizisten/-innen! Knapp 400 Kinder warben mit ihren neongelben, reflektierenden Warnwesten für mehr Rücksichtname im Straßenverkehr!

Auch für diesen Herbst hat unsere VW, zusammen mit unserem Kooperationspartner Polizei eine noch größere Präventiv-Veranstaltung geplant. 1.000 Überwürfe wurden bereits geliefert!

Auf unserem Foto (von links) Prof. Dr. Jürgen Brauckmann (Vorsitz Landesverkehrswacht NRW), Dr. Michael Platzköster von „mobil und sicher“, VW Wuppertal Vorsitzender Klaus A. Flieger und Prof. Kurt Bodewig (Präsident Deutsche Verkehrswacht Berlin).

Eröffnung der Motorrad Saison für NRW in Wuppertal!

In der Kohlfurth am Cafe Hubraum fand die Auftaktveranstaltung mit NRW-Innenminister Herbert Reul statt. Der ließ sich sofort im Infomobil der Landesverkehrswacht (Tester: Horst Bartsch) auf seine Reaktion und sein Sehvermögen testen – im Beisein von Landesverkehrswacht Chef Jörg Weinrich.
Klaus A. Flieger von der Wuppertaler Verkehrswacht verteilte Eier mit dem Slogan, „Die Verkehrswacht Wuppertal wünscht unfallfreie Ostern“. Gerne ließ sich auch die Leiterin der Polizei-Direktion Verkehr im Bergischen Städtedreieck, Tanja Veljovic über die jährliche „Eier-Aktion“ von K. A. Flieger informieren.

 

Eröffnung der Motorrad Saison für NRW in Wuppertal!
mehr Bilder »

 

LETZTE AKTIONEN:

06.2022 – Biker Sicherheits Training

Biker Sicherheits Training Letztes Biker Sicherheits Training in diesem Jahr mit Trainer HaJo Holz. Fahrt...
weiterlesen ...

AKTUELLE PRESSE:

Dauerbrenner: Sichere Wege für Schulanfänger

An vielen Schulen des Landes sind sichere Schulwegepläne erhältlich. Fragen Sie die Schulleitung nach einem Plan.

Falls Sie mehr Informationen benötigen, können Sie beim Verkehrsministerium NRW die Broschüre Orientierungshilfen für die Schulwegsicherung herunterladen.
Weitere Tipps zur Vorbereitung auf den Schulweg finden Sie in unserem Downloadbereich.

Aktion: Junge Fahrer

In Zusammenarbeit mit u.a. der Polizei richtet sich diese Aktion an junge Menschen, um auf die Gefahren des Verkehrs hinzuweisen. Unser Video zeigt deutlich, was passieren kann, aber nicht muss.

Menü schließen